Buchhändlerin oder Buchhändler werden

Veröffentlicht am 30.05.2022 von Leonie Höffner
wie viel verdient man als Buchhändlerin
© georgerudy / istockphoto

Von Einkauf über Marketing, Recherche und Beratung bis hin zum eigentlichen Verkauf zeichnet sich das Berufsbild Buchhändler:in durch vielfältige Tätigkeiten aus. Diese beziehen sich nicht nur auf den Verkauf von Büchern, sondern auch auf die digitalen Angebote, die in einem Verlag produziert werden, Hörbücher und ergänzende Produkte rund ums Buch.

Eine der wichtigsten Aufgaben im Buchhandel ist die Entscheidung, welche Bücher und Produkte in der Buchhandlung angeboten werden. Im Einkauf wird mit Verlagen verhandelt, Kontakt zu Verlagsvertreter:innen gepflegt und natürlich die Ware bestellt. Dabei kommt es auch auf die Sortimentspolitik an: Welche Titel passen zum Profil der Buchhandlung?

Eine große Rolle spielt im Buchhandel der Service, die Beratung und die kundenorientierte Kommunikation. Hier ist ein ausgeprägtes Interesse an Literatur und Einfühlungsvermögen von großem Vorteil, da es darum geht, die richtigen Titel zu kennen und den Kund:innen je nach Interesse zu empfehlen. Am Ende eines solchen Beratungsgespräches sollte dann auch ein Verkauf stattfinden. Dazu gehört das Kassieren und Abrechnen.

Damit die Kund:innen aber überhaupt erstmal auf die Buchhandlung aufmerksam werden, gehört auch das Marketing zu den Tätigkeiten von Buchhändler:innen. Es werden Schaufenster und Thementische gestaltet, Werbepläne entwickelt und Social-Media-Kanäle bespielt. Außerdem werden Veranstaltungen wie Lesungen, Verlagspräsentationen oder Filmeabende konzipiert, geplant und durchgeführt.

Nicht zu vergessen ist der wirtschaftliche Aspekt. Zum Alltag von Buchhändler:innen gehört es, Rechnungen zu stellen, verschiedene Zahlungsmethoden zu nutzen und Kosten- und Leistungsrechnungen durchzuführen.

Aufgabenbereiche im Überblick

  • Kundenorientierte Kommunikation, buchhändlerische Beratung und Verkauf
  • Warenpräsentation, zum Beispiel Schaufensterdekoration oder Thementische
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Recherche und Bibliografie
  • Führung von Warengruppen und Bearbeitung des Wareneingangs sowie Lagerhaltung
  • Kassenführung sowie rechnerische Abwicklungen und Zahlungsverkehr

Änderungen in jüngster Zeit/Herausforderungen

Die Pandemie hat im Buchhandel viele Veränderungen hervorgebracht und beschleunigt. Durch Lockdowns und Kontaktbeschränkungen hat sich vor allem der gestiegene Anteil des Onlinehandels bemerkbar gemacht. Eine Entwicklung, die schon lange vor der Pandemie begann, durch diese aber rasant beschleunigt und sich nachhaltig gehalten hat. Somit ist der E-Commerce zu einem wichtigen Teil des Buchhandelsalltags geworden und eine wichtige Aufgabe von Buchhändler:innen besteht darin, ihr Sortiment sowohl online als auch stationär verfügbar zu machen und diese beiden Ausrichtungen in einen sinnvollen Einklang miteinander zu bringen.

Ein wichtiges Tool ist dabei das Online-Marketing. Vor allem durch kreative Social-Media-Aktionen hat der Buchhandel hier auf sich aufmerksam gemacht. Sowohl für Marketingzwecke als auch für Veranstaltungen finden sich über Social Media immer neue und kreative Möglichkeiten, mit den Kund:innen Beziehungen aufzubauen und so bestenfalls nachhaltig an die Buchhandlung zu binden.

Neben allen digitalen Möglichkeiten, auch online Nähe zu den Kund:innen herzustellen, steht der Buchhandel angesichts des Frequenzrückgangs in deutschen Innenstädten vor der Herausforderung, seine Stellung als kulturelle Anlaufstelle zu behalten. Durch Veranstaltungen wie Lesungen, Diskussionen und anderen Aktionen können den Kund:innen Erlebnisse geschaffen werden, durch die der Buchhandel seine kulturelle und gesellschaftliche Relevanz aus Sicht der Kund:innen behält.

Eine weitere Herausforderung (nicht nur für den Buchhandel, sondern gesamtgesellschaftlich) stellt das Thema Nachhaltigkeit dar. Hier kann der Buchhandel beispielsweise durch die Auswahl des Sortiments und durch Sensibilisierung und Aufklärung, mit kreativen Ideen und Konzepten soziale, ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit fördern und das Klima aktiv schonen.

Anforderungen

Da sowohl der Einkauf als auch die Beratung eine zentrale Rolle im Buchhandel spielen, ist auch das Interesse an aktueller sowie klassischer Literatur eine wichtige Voraussetzung für künftige Buchhändler:innen. Außerdem sollte der Spaß am Umgang mit Menschen, das Interesse am Verkaufen und ein organisatorisches Talent vorhanden sein.

Weitere Kompetenzen sind eine gute Kommunikationsfähigkeit und Fremdsprachenkenntnisse, Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit, rechnerische Fähigkeiten und kaufmännisches Interesse, Flexibilität und Lernbereitschaft sowie Kreativität und Eigeninitiative.

Ausbildung

Der Ausbildungsberuf des Buchhändlers ist nach Paragraf 4 Absatz 1 Berufsbildungsgesetz staatlich anerkannt. Die Ausbildung findet in einem dualen System statt, das heißt die praktischen Kenntnisse werden im Betrieb erworben, die theoretischen Kenntnisse in der Berufsschule. Dabei kann es sich um eine Staatliche Berufsschule handeln oder um die private Ersatzberufsschule mediacampus frankfurt. Die Entscheidung über die Berufsschule trifft der Ausbildungsbetrieb. 

Mögliche Ausbildungsbetriebe für die Ausbildung zur Buchhändler:in sind zum einen Buchhandlungen im Sinne von unabhängigen Buchhandlungen, Filialisten oder Bahnhofsbuchhandlungen und zum anderen der Zwischenbuchhandel, Büchereien, Antiquariate sowie Buch- und Zeitschriftenverlage.

Zum Antritt der Ausbildung gibt es keine rechtlichen Voraussetzungen für einen Schulabschluss, viele Betriebe bevorzugen jedoch in der Regel Bewerber:innen mit einem guten Realschulabschluss oder Abitur.

Neben der Ausbildung können auch alle, die neu- oder wiedereinsteigen und sich neben dem Beruf ihr buchhändlerisches Fachwissen aufbauen wollen, mit dem Fernlehrgang am mediacampus frankfurt ein branchenanerkanntes Zertifikat erhalten.

Entgeld
Nach dem „Entgeldatlas“ der Bundesagentur für Arbeit können Buchhändler:innen in Deutschland ein mittleres monatliches Vollzeit-Bruttoentgelt (Median) von 2.330€[1] erwarten.

Zukunftsperspektiven

Buchhändler:innen können in ihrer Karriere zur Bereichsleitung, Filialleitung und Geschäftsführung aufsteigen, selbst eine Buchhandlung eröffnen, übernehmen oder sich für eine Stelle im Vertrieb eines Verlages qualifizieren.

Hier finden Sie aktuelle Jobs für Buchhändlerinnen und Buchhändler

 


[1] Bundesagentur für Arbeit, „Entgeldatlas“ https://web.arbeitsagentur.de/entgeltatlas/beruf/13750?alter=1